slide 1
Image Slide 2
Image Slide 1
Image Slide 1
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow

Verkaufsbezeichnung:

CLS

Produktionszeitraum:

01/2011–2018

Klasse:

Oberklasse

Karosserieversionen:

Limousine, Kombi

Motoren:

Ottomotoren:

3,5–5,5 Liter

(185–430 kW)

Dieselmotor:

2,1–3,0 Liter

(125–195 kW)

Länge:

4940–4971 mm

Breite:

1881 mm

Höhe:

1416–1432 mm

Radstand:

2874 mm

Leergewicht:

1735–2025 kg

Vorgängermodell

Mercedes-Benz C 219

Nachfolgemodell

Mercedes-Benz C 257

as Design der ersten Generation blieb auch bei der zweiten Generation des CLS erhalten. So hat die Baureihe 218 eine lange Motorhaube, eine schmale Fenstergrafik und rahmenlose Seitenscheiben. Das Dach ist coupétypisch abgeflacht und das Heck endet leicht abfallend. Das Design der Front ist an den SLS AMG angelehnt. Die Kühlermaske ist nicht mehr optisch in die Motorhaube integriert, sondern separat gestaltet. Die Seitenlinie wird zum einen durch die vordere Strukturkante oberhalb des Kotflügels nach hinten abfallend und zum anderen durch die von Mercedes-Benz Schultermuskel genannte Wölbung über der Hinterachse geprägt. Der Übergang zum Heck ist durch die weit umgreifenden, mandelförmigen Heckleuchten fließend. Das Heck ist leicht gewölbt sowie leicht abfallend.[4] Der Shooting Brake hat im Gegensatz zum Coupé ein Fließheck mit großer Heckklappe.

Mit der Modellpflege im September 2014 wurde das Exterieur-Design nur geringfügig geändert. Fortan verfügen alle Modelle über einen Diamantgrill und größere Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger. Die Heckleuchten wurden leicht abgedunkelt.